Pflanzenheilkunde


Pflanzenheilkunde Kaufbeuren
copyright: Fotolia

DIE WIKUNGSKRAFT DER PFLANZEN

Es gibt viele Pflanzen, die im Behandlungsfeld von psychischen und auch körperlichen Beschwerden hilfreich eingesetzt werden können. Meist ist die Wirkungskraft der pflanzlichen Mittel (Phytotherapeutika) sanfter und richtig dosiert auch mit weit weniger Nebenwirkungen verbunden, als dies bei chemischen Arzneimitteln der Fall ist.

Es gibt Pflanzen, die für die Behandlung von einzelnen Symptome eingesetzt werden können und es gibt Pflanzen, die nur zu einem bestimmten Typus Menschen passen bzw. nur zu bestimmten Lebenssituationen. Die Pflanzenheilkunde bietet daher die Möglichkeit, Beschwerden über die Symptombekämpfung hinaus ganzheitlich und nebenwirkunsarm zu behandeln.

Ein kleiner Überblick über die Beschwerdebilder, in denen eine Behandlung mit Pflanzen (auch begleitend zu einer schulmedizinischen Behandlung) durchaus sinnvoll ist:

  • Verdauungsprobleme / Übelkeit / Appetitlosigkeit
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Stresskardiomyopathie
  • Arteriosklerose
  • Schmerzen im Bewegungsapparat
  • Fibromyalgie
  • Reizdarm / Reimagen
  • Erkältungskrankheiten
  • Schlaflosigkeit
  • Immunschwäche
  • Nieren- und Blasenerkrankungen
  • Minderung von Nebenwirkungen von Medikamenten
  • und viele weitere Erkrankungen...

Phytotherapeutika ganz nach Ihrem Bedarf, Ihrer körperlichen und psychischen Konstitution zusammenzustellen, ist mein Anspruch an eine individuelle Pflanzenheilkunde. Mit Ihnen gemeinsam, erstelle ich einen auf Sie zugeschnittenen Therapieplan, mit dessen Hilfe Sie die Phytotherapeutika in Form von Tees, Tinkturen, Tabletten oder auch Salben anwenden können.

 

Selbstverständlich berücksichtige ich in diesem Therapieplan Ihre bisherige Krankheitsgeschichte und benötige daher ein aktuelles Blutbild, eine detaillierte Aufklärung über Ihre bisherigen Behandlungen und Therapien sowie eine Auflistung der bereits einzunehmenden Medikamente.